Kategorie Fragen und Antworten

Was ist Natural Leadership?

… „Natürliche Führung“

Natürlich bedeutet es kommt so in der Natur vor, ist nicht von Menschen gemacht.
Führen und Folgen liegt uns in den Genen. Für unser soziales Zusammenleben sind diese Prinzipien überlebenswichtig.
Deshalb ist Führen (auch) im beruflichen Kontext etwas Natürliches und sollte auch als natürlich empfunden werden.

Oft wird Führen allerdings, mit Macht-Ausübung gleichgesetzt und Macht wird als etwas Negatives gesehen. Was ich als sehr schade empfinde, denn jemanden führen bzw. Führung geben, ist ein Dienst am anderen. Der Führer übernimmt Verantwortung für den anderen und hilft ihm, ein gemeinsames Ziel zu erreichen und den Weg dahin zu finden.
Da sich der Geführte in Abhängigkeit zu seinem Führer gibt, muss der Führer hohe Erwartungen erfüllen.

Wenn etwas natürlich ist, sollte es einfach sein.
Das heißt, es sollte für alle Beteiligten angenehm sein. Weder Stress verursachen noch übermäßige Anstrengung erfordern.
So stelle ich mir auch Führung (oder neu-deutsch „Leadership“) vor, mit Leichtigkeit gemeinsam zum Ziel.

Was ist (pferdegestützes) Coaching?

Beim Coaching geht es um Persönlichkeitsentwicklung.

Dabei hilft der Coach, seinem Coachee dessen Ziele zu erreichen. Er begleitet seinen Coachee auf diesem Weg.

Beim pferdegestützten Coaching nimmt der Coach Pferde als Unterstützung, um dem Coachee bei seiner Selbstwahrnehmung und bei der Selbstreflexion zu unterstützen. Damit erhält der Coachee nicht nur Feedback von seinem menschlichen Coach sondern auch von seinem tierischen. Was die Vorteile des tierischen Feedback-Gebers sind, ist hier erklärt.

Ist (pferdegestütztes) Coaching für mich geeignet?

Pferde können in verschiedenen Coaching-Situationen eingesetzt werden.

Ich befasse mich vorrangig mit der Entwicklung von Führungskompetenzen. Darum richtet sich mein Angebot an:

  • Unternehmer und Führungskräfte (aller Ebenen)
  • Projektleiter
  • Fachliche bzw. laterale Führer, die aufgrund ihrer (fachlichen oder technischen) Kompetenz und ohne Weisungsbefugnis führen (wollen)

Warum Pferde?

Pferde sind Experten im Körpersprache lesen. Sie nehmen sogar wahr, was wir Menschen unbewusst ausstrahlen, das heißt, sie spüren unsere Gefühle und unsere innere Einstellung und reagieren darauf.
Dass sie das können, ist nicht verwunderlich, als Flucht- und Herdentier ist es für sie überlebensnotwendig auf kleinste Details zu achten, sei es um das herannahende Raubtier zu bemerken oder zur Kommunikation in der Herde.

Pferde sind zu 100% ehrlich. Sie verfolgen keine Absicht, haben keine Pläne. Sie reagieren sofort und immer wieder neu auf genau das, was gerade passiert. Sie sind nicht nachtragend. Damit haben wir die Chance, verschiedene Handlungsoptionen auszuprobieren und neues unverfälschtes Feedback zu bekommen.

Pferde sind in ihrem Sozialverhalten ausreichend ähnlich zu uns Menschen. Sie haben ein großes Bedürfnis nach Sicherheit und Geführt-werden. Sie wollen Aufmerksamkeit, wollen wahrgenommen werden, werden nur etwas leisten, wenn sie den Grund verstehen und werden nur einem würdigen Führer freiwillig folgen. Um nur einige Beispiele zu nennen, wo sie den Menschen gleichen.

Das heißt, wir können alle Kompetenzen, die wir im Umgang mit Menschen brauchen mit einem Pferd üben. Weil:

Gute Pferdeführer sind tendenziell auch gute Menschenführer.